Umnutzung

Viele Jahrzehnte sind Immobilienobjekte in dem ihnen ursprünglich zugedachten Zweck sehr erfolgreich gewesen. Mit der Veränderung des Lebens- und Einkaufsverhaltens der Menschen über die Jahre tragen die Ursprungskonzepte aber oft nicht mehr gänzlich wie geplant. Das zeigt sich langfristig unter Umständen in der Wirtschaftlichkeit des Objektes.

Mietkonzepte standortbezogen neu und offen zu denken kann hier helfen, kreative und erfolgreiche Lösungen zu finden. Der DI-Gruppe kommt dabei ihre Assetklassen-übergeordnete vernetzte Arbeitsweise zugute. Umnutzung heißt das Stichwort: Aus Retail-Fläche wird Freizeit-, Gastronomie-, Büro-  oder Servicefläche verschiedener Couleur. Aus Hotelfläche wird Bildungsstätten-Fläche.

Hier zwei junge Beispiele aus dem aktuell von der DI-Gruppe betreuten Bestand:

Plaza Frankfurter Allee in Berlin

Ungewöhnlich kreative Wege geht die DI-Gruppe in der Neuvermietung ihres Berliner Büro-, Einzelhandels- und Geschäftshauses „Plaza Frankfurter Allee“: Denn in die Räume des früheren Arcadia-Hotels zieht die Privat-Uni „IUBH Internationale Hochschule“. Auf einer Fläche von 5.600 m² plus 300 m² Lagerfläche werden im Zuge umfangreicher Umbauarbeiten neue Lehr- und Seminarräume errichtet.

Die IUBH Internationale Hochschule ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule mit über 27.000 Studentinnen und Studenten, die an 17 Standorten aus 80 Bachelor, Master- und MBA-Programmen wählen können.

Das „Plaza Frankfurter Allee“ beherbergt auf 42.200 m² über 50 Mieter auf Büro-, Einzelhandels- und Gastronomieflächen und bietet 700 Pkw-Stellplätze. Die Dürener DI-Gruppe managt die Immobilie im Berliner Szenestadtteil Friedrichshain seit über 24 Jahren für eine Investorengemeinschaft.

Aktuelle Infos zum Umbau finden Sie hier:
https://www.di-gruppe.de/office/referenzen-ansprechpartner/berlin-plaza-frankfurter-allee/

City-Galerie Aschaffenburg

Im Juni 2021 eröffnete der Kindergarten „Kleine Riesen“ und lindert damit die hiesige Kitaplatz-Not. In dem von der DI-Gruppe gemanagten Einkaufszentrum werden künftig 99 Kita- und Krippenkinder einen heißbegehrten Betreuungsplatz bekommen.Wo im fünften Obergeschoss einst Karstadt residierte, befinden sich jetzt die drei Kindergarten- und zwei Kinderkrippen-Gruppen, die etwa 1.000 m² Platz haben werden. Viel Raum zum Spielen und Toben gibt es außerdem auf der etwa 700 m² großen Terrasse, die dafür eigens angelegt wurde. Von jedem Gruppenraum gibt es einen direkten Zugang auf die Terrasse. Vor-, Schlaf- und Wickelräume gehören ebenso dazu, sowie ein etwa für Sport und Turnen nutzbarer 80 m² großer Mehrzweckraum. Großflächige Fernster schenken den „kleinen Riesen“ und ihren Erzieherinnen und Erziehern viel Licht und Luft.

Aktuelle Infos der City Galerie Aschaffenburg finden Sie hier:
https://www.di-gruppe.de/retail/referenzen-ansprechpartner/aschaffenburg-city-galerie/