Häufige Fragen

Wir beantworten Ihnen an dieser Stelle häufig gestellte Fragen. Um Ihnen eine übersichtliche Darstellung zu bieten, haben wir die Fragen in die drei auf der linken Seite aufgeführten Themenbereiche gegliedert.

Für Auftraggeber

Wir betreuen Immobilien in den Regionen Köln, Aachen, Düren, Berlin, Hamburg, Hannover sowie im Rhein-Main-Gebiet.
Nein, wir managen sowohl reine Wohnanlagen, als auch gemischt genutzte Objekte. Weiterhin betreuen die DVI Retail sowie die DVI Office aus unserem Firmenverbund auch ganzheitlich Gewerbe- Büro- und Hotelimmobilien.
Ja, über die DTI Technik, die ebenfalls zu unserem Firmenverbund gehört, ist es uns möglich, Ihre Immobilie auch umfangreich technisch zu betreuen. So können wir Sie auch bei größeren Instandhaltungs-, Modernisierungs- und Optimierungsmaßnahmen umfassend beraten und unterstützend begleiten oder auch die komplette Architektenleistung übernehmen.
Selbstverständlich verfügen wir über eine Haftpflichtversicherung, die die Haftung der uns anvertrauten Geldmittel sowie die Haftung für die Ausübung unser Tätigkeit abdeckt.
Ja, wir sind Mitglied im Verband der nordrhein-westfälischen Immobilienverwalter e.V. (VNWI) und unterliegen somit der Berufsordnung des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e. V. Die Berufsordnung wurde seitens des Verbandes erfolgreich als verbindliches Qualitätskriterium für die Arbeit von Immobilienverwaltern etabliert und gibt Ihnen Gewissheit, dass Sie die Betreuung Ihres Eigentums in die richtigen Hände geben.
Bitte rufen Sie uns an , damit wir die notwendigen Eckdaten mit Ihnen besprechen können, um Ihnen dann im Anschluss ein maßgeschneidertes Angebot unterbreiten zu können. Unsere Verwaltervergütung richtet sich nach den zu berücksichtigenden objektspezifischen Gegebenheiten (z.B. Anzahl von Wohneinheiten, Garagenstellplätzen, etc.).

Für Mieter und Wohnungseigentümer

Die Kontaktdaten der Hausmeister sowie die Sprechzeiten in den Hausmeisterbüros finden sie hier.
Sie erreichen uns immer innerhalb der üblichen Bürozeiten, wir kümmern uns dann umgehend um die Lösung Ihres Problems. Bei einem „echten Notfall“ wenden Sie sich bitte direkt an die Polizei / Notruf 110 oder die Feuerwehr / den Rettungsdienst 112. Sind wir nicht zu erreichen, wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Hausmeister. (LINK einfügen) Ist auch dieser nicht erreichbar, so entnehmen Sie bitte die Rufnummern der Stördienste (z.B. bei Heizungs- oder Stromausfall, Rohrverstopfungen, Wasserrohrbrüchen etc.) den Aushängen in den Treppenhäusern.
Ja, bei Interesse stellen wir Ihnen diesen gerne kostenfrei per Email (LINK einfügen) zur Verfügung.
Sofern Sie Wohnungseigentümer sind, erhalten Sie gegen Kostenerstattung gerne Kopien der o. g. Dokumente für Ihre Unterlagen.
Nach vorheriger Terminvereinbarung können Sie in unseren Büroräumen Einsicht nehmen in Belege und Unterlagen der Abrechnung. Teilweise bieten wir auch eine Vororteinsichtnahme an.
Bei Mietern ist die Hausordnung in aller Regel Bestandteil des Mietvertrages, bei Wohnungseigentümern ist sie Bestandteil der Teilungserklärung bzw. Gemeinschaftsordnung.
Sprechen Sie Ihren Hausmeister an, der Sie immer über die örtlichen Gegebenheiten aufklären kann und Ihnen darüber hinaus meist auch Informationsmaterial zur Verfügung stellen kann. Oder schauen Sie auf der Homepage der Gemeinde/ Stadt Ihres Wohnortes vorbei. Dort können Sie oftmals den Jahreskalender einsehen und gleich ausdrucken und werden über die Handhabung der Entsorgung von Sperrmüll oder Sondermüll informiert.
Handelt es sich um eine zentrale Schließanlage, können Schlüssel- und Schlossnachbestellungen schriftlich, über den Hausmeister vor Ort oder den Verwalter unter Angabe der auf dem Schlüssel befindlichen Bezeichnung getätigt werden.
Bei Mietverträgen über Wohnraum die auf unbestimmte Zeit geschlossen sind, gelten die gesetzlichen Vorschriften des § 573 c BGB „Fristen der ordentlichen Kündigung“. Die Kündigungsfrist im Mietrecht beträgt daher in der Regel mindestens knapp drei Monate. Die Kündigung muss dem Vermieter spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats vorliegen.

Für Mietinteressenten

Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor einer möglichen Anmietung einer Wohnung von Ihnen zunächst einige persönliche Daten und Dokumente (s. „Welche Dokumente sind für die Prüfung der Vermietung einer Wohnung an mich erforderlich?“) benötigen. Auch möchten wir Sie gerne kennenlernen. Es ist daher unser Wunsch, dass Mietinteressenten die Wohnung vor Ort persönlich besichtigen.
Bei einigen der von uns verwalteten Objekte wird kein Wohnberechtigungsschein benötigt. Der überwiegende Anteil der Wohnungen kann aber nur dann an Sie vermietet werden, wenn Sie über einen Wohnberechtigungsschein der entsprechenden Gemeinde verfügen. Wie dies in den einzelnen Objekten geregelt ist, können Sie hier (LINK einfügen) erfahren.
Vor einer möglichen Anmietung benötigen wir zunächst einige Daten von Ihnen, die wir selbstverständlich vertraulich und ausschließlich zur Prüfung der Anmietung verwenden. Im Falle der Vermietung behalten wir die Unterlagen für Ihre Mieterakte, ansonsten reichen wir Ihnen diese gerne zurück. Welche Angaben und Unterlagen wir benötigen, können Sie zusammengefasst der Checkliste entnehmen. Im Einzelnen sind dies eine komplettierte Mieterselbstauskunft, Kopie von Personalausweis/Pass der einziehenden Personen, Schufa-Eigenauskunft (Vordrucke siehe Schufa), einen Nachweis über die letzten drei Gehälter bzw. einen Rentenbescheid oder die Arbeitslosenbescheinigung bzw. den letzten Bewilligungsbescheid des Jobcenters sowie eine „Vorvermieterbescheinigung“.
Nein. Die Vermietungen erfolgen ohne Maklertätigkeit und provisionsfrei.
Selbstverständlich gibt es für jede der von uns verwalteten Wohnobjekte einen Energieausweis. Bei berechtigtem Interesse stellen wir Ihnen diesen gerne kostenfrei per Email (LINK einfügen) zur Verfügung.
Sie können sich gerne telefonisch bei uns melden, und wir erläutern Ihnen die objektspezifischen Besonderheiten, oder Sie sprechen vor Ort in den Hausmeisterbüros vor und können sich direkt ein Bild von der Liegenschaft machen. Die Kontaktdaten unserer Objektmanager/innen finden Sie hier und die unserer Hausmeister hier.
Ja, bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an uns. Wir können dann die Verfügbarkeit in dem von Ihnen gewünschten Objekt prüfen und Ihnen die Anmietkonditionen benennen.
Kontakt

Deutsche Wohnimmobilien
Verwaltungs- und
Entwicklungsgesellschaft mbH

Kölnstraße 89
52351 Düren

Fon  +49 2421 49558 5120
Fax  +49 2421 49558 5129

wohnen@di-gruppe.de

Weitere interessante Themen