Parkhäuser als Assets managen

Ob Shoppingcenter, Fachmarktzentrum oder Bürohaus: Alle brauchen Stellplatzflächen. Während sich viele Wettbewerber nur stiefmütterlich darum kümmern, sind Parkhäuser für die DI-Gruppe Assets wie andere Immobilien auch.

Jeder kennt das Phänomen: Man fährt ins Parkhaus eines Einkaufszentrums und hat freie Auswahl, die Geschäfte aber sind brechend voll. Grund: Es gibt ausreichend günstigere Plätze im direkten Umfeld. Oder aber man bekommt zu keiner Uhrzeit einen Platz, weil viele Autos dort stundenlang für Besorgungen in angrenzenden Läden stehen, weil der Tarif zu niedrig ist. Die Bewirtschaftung von Parkhäusern lässt vielfach leider sehr zu wünschen übrig.

Hier setzt die DI-Gruppe mit ihrem eigens entwickelten und langjährig erprobten Parkhaus-Management an, das jeden Standort individuell analysiert. Dafür kommen automatische Erfassungssysteme und moderne IT/ EDV genauso wie die systematische Beobachtung der jeweiligen Verhältnisse durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort zum Tragen.

Dabei geht es keineswegs nur um rein quantitative Aspekte wie Pkw-Anzahl, Ein- und Ausfahrtzeit, Parkdauer oder Wochentag. Rentabilität schafft hier nur die weitergehende Untersuchung, die vor allem auf qualitative Kriterien setzt. So kann ein unterdurchschnittlich ausgelastetes Parkhaus etwa durch gezielte Öffnung für Dritte wirtschaftlich erfolgreich werden – sei es nur vorübergehend, generell oder für stets wiederkehrende Zeiträume.

Die ständige Analyse des Mietermixes ist also auch bei dieser Form der Flächenbewirtschaftung unerlässlich. So machen wir aus Parkhäusern echte Immobilien-Assets, die ihre eigenständigen Erlösbeiträge leisten.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr wissen möchten!

Kontakt

Deutsche
Verwaltungsgesellschafft
für Immobilien mbH

Kölnstraße 89
52351 Düren

Fon  +49 2421 49558 7201
Fax  +49 2421 49558 5129

retail@di-gruppe.de

Weitere interessante themen