Planungen für einen Nahversorg­ungsfach­markt in Kettig (RP) schreiten voran

Auf einer Grundstücksfläche von ca. 5.600 m² plant die DI-Gruppe die Errichtung eines Lebensmittelnahversorgers mit ca. 1.000 m² Verkaufsfläche, einem eigenen Café und rund 75 PKW Stellplätze.

Kettig ist eine Ortsgemeinde mit rund 3.460 Einwohnern im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz und liegt in zentraler Lage im Mittelrheintal, direkt an der B 9 und in unmittelbarer Nähe zur Bundesautobahn A 48 (6 km) und dem nahegelegenen Autobahnkreuz Koblenz mit Anschluss an die A 61. Die Städte Koblenz im Osten, Neuwied im Süden, sowie Andernach im Westen sind in ca. 10-12 Autominuten zu erreichen. Mit ca. 210.000 Einwohnern ist der Landkreis der einwohnerstärkste in Rheinland-Pfalz.

Nachdem die DI-Gruppe bereits ab 2014 die ersten Planungsgespräche für einen Nahversorgungsfachmarkt mit Peter Moskopp, dem Ortsbürgermeister von Kettig geführt hatte, erfolgten parallel die Sondierungsgespräche mit unseren Partnern aus dem Lebensmittel-Einzelhandel. Da das Interesse am Standort von Anfang an groß war, führten unsere Spezialisten alle notwendigen Maßnahmen zur weiteren Planung gewissenhaft durch. Bohrungen im April 2016 belegten die besonderen Bodenverhältnisse in dem ehemaligen Bimsabbaubereich und führten zu einer rechtzeitigen Umplanung für die Baustelleneinrichtung sowie für die spätere Anlieferungszone des Lebensmittlers.
Alle notwendigen Grundstücke wurden Ende 2016 gesichert und die detaillierte Planung dem Gemeinderat im Februar 2017 präsentiert.

Am 29. Juni 2017 stimmte der Gemeinderat der Gemeinde Kettig einstimmig dem städtebaulichen Vertrag zu, so dass die frühzeitige Offenlegung der Planungsunterlagen, in denen die Bürgerinnen und Bürger sowie Träger öffentlicher Belange ihre Stellungnahmen abgeben können, nun bereits erfolgen konnte.
Damit sind die Rahmenbedingungen für das durch die DI-Gruppe geplante Nahversorgungszentrum etabliert und der Mietvertrag mit dem zukünftigen Lebensmittel-Einzelhändler kann in Kürze endverhandelt werden.

Für die ca. 135 m² große angeschlossene Mietfläche auf dem Grundstück plant die DI-Gruppe eine Besonderheit: hier soll nicht der übliche Bäcker einziehen, sondern ein Café-Betreiber mit einem nachhaltigen Konzept seinen Platz finden. Zusammen mit dem Lebensmittel-Nahversorger entstehen so ca. 40 neuen Arbeitsplätzen für den Standort am Mittelweg.

Mit der Planung in Kettig unterstreicht die DI-Gruppe ihren Wunsch, den örtlichen Einzelhandel bedarfsgerecht mit modernen und nachhaltigen Einzelhandelskonzepten zu ergänzen und zukunftsfähige Handelsstandorte auch in Klein- und Mittelstädten durch maßgeschneiderte Nahversorgungskonzepte zu etablieren.

Kontakt

DI-Gruppe

Kölnstraße 89
52351 Düren
Fon  +49 2421 49558 7501
Fax  +49 2421 49558 47501

info@di-gruppe.de

Weitere interessante Inhalte