Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist ein Familienthema

Als Familienunternehmen treffen wir unsere Entscheidungsempfehlungen für unsere Kunden nicht nur auf Basis von ökonomisch-, ökologisch- und sozial verantwortungsvollen Zielen, sondern immer auch mit Blick in die Zukunft. Denn Nachhaltigkeit ist ein ureigenes Familienthema: Wir möchten als eigentümergeführtes Unternehmen unsere nachhaltig geführten Projekte an die nächste Familiengeneration übergeben können.

Unser Nachhaltigkeitsanspruch

Die DI-Gruppe begleitet mit ihren unternehmerischen Tätigkeiten den kompletten Immobilienzyklus. Der nachhaltige Wertzuwachs der Immobilie wird von allen hoch spezialisierten Experten der DI-Gruppe gesichert. Von der Idee und der vorausschauenden Entwicklung über die erfolgreiche Realisierung bis hin zum nachhaltigen Management begleiten wir die von uns gemanagten Immobilien. So schaffen wir Werte, die über den normalen Lebenszyklus der Immobilien hinweg wertbeständig sind. Die sich daraus ergebenden Geschäftsprozesse werden unter Beachtung der 3-Säulen-Methode mit sozialer, ökonomischer und ökologischer Verantwortung definiert und verwirklicht. Wir übernehmen damit die dauerhafte Verantwortung für unsere eigenen sowie die von uns gemanagten Immobilien.

Was macht die DI-Gruppe konkret?

Wir haben unter anderem das Beleuchtungskonzept in unseren Einkaufszentren in Kirchheim unter Teck und Berlin-Köpenick sowie in unserem Berliner Büro- und Hotelgebäude „Plaza Frankfurter Allee“ nach ökologischen Nachhaltigkeitsaspekten überarbeitet. Durch den Austausch von Leuchtstoff-Einzelleuchten mit LED-Großfeldleuchten oder durch den Einsatz von konventionellen Downlights mit LED-Spots sowie durch den Einbau von LED-Lichtbändern konnte der Leuchtmittelverbrauch erheblich gesenkt werden. Die Energieeinsparung und die damit verbundene Senkung der Stromkosten in Kirchheim beträgt etwa 20 %, in Berlin-Köpenick sogar 34 %. Im Berliner Quartier „Plaza Frankfurter Allee“ beträgt die jährliche Senkung des Stromverbrauchs 120.000 kWh.

Mit unserem Hamburger City-Center Bergedorf (CCB) reduzieren wir den letzten Km mithilfe unseres Ein-Treff-Punkts.

Ganz im Sinne des One-Stop-Shopping und der Vernetzung von Online- und Offline-Einkaufserlebnis haben wir Deutschlands ersten Multi-Label Paketshop entwickelt und etabliert. Ein viel beachteter Schritt auch auf dem Weg zur nachhaltigen Verkehrsentlastung der Innenstädte.

Darüber hinaus wurden im Einkaufszentrum „Forum Köpenick“ wasserlose Urinale eingesetzt. In dem Einkaufszentrum in Siegen wurde der Austausch von Lüftungseinzelgeräten gegen eine zentrale Lüftungsanlage geprüft. Damit kann eine Einsparung von 60 % der Heizenergie sowie der Kühlenergie erreicht werden. Auch die Wartungskosten werden sich dadurch deutlich reduzieren.

Aber auch im Headquarter der DI-Gruppe leben wir das  Thema Nachhaltigkeit als eines unserer wichtigsten Prinzipien. Wir verfolgen die Vision des nachhaltigen, papierlosen Büros und arbeiten kontinuierlich an der Digitalisierung unserer Arbeitsplätze.

Außerdem verfolgen wir mit der Umstellung unseres kompletten Fuhrparks auf nachhaltige Elektroautos das Ziel einer Senkung der CO²-Emissionen und leisten somit einen klimafreundlichen Beitrag zur Erhaltung unseres Lebensraumes sowie zu einer verantwortungsvollen Immobilienwirtschaft.

previous arrow
next arrow
Slider